Weniger Müll am Esstisch

Jeden Tag sitzen wir mehrmals am Esstisch (in diesen Zeiten ja noch öfter als früher) und essen und trinken gemeinsam. Und ja, wir sind gefühlt eine ganze Menge – wir sind zu fünft. Eigentlich gibt es täglich Grund zum Wischen auf dem Esstisch. Sei es das umgefallene Glas, das nicht getroffene Glas beim Eingießen des Getränks, sei es das vom Teller gerutschte Messer usw.

Jedes Mal haben wir bisher entweder den viel zu nassen Lappen zur Hilfe geholt, oder das Geschirrtuch und eben die bekannte Papierküchenrolle. Damit soll jetzt Schluss sein.

unterschiedlich große Tischtücher für weniger Müll bei den Mahlzeiten

Ich habe also in meinem Stoffvorrat gekramt und allerlei Baumwollstoffe gefunden, die noch ausreichend vorhanden aber eben nur von Projekten über waren und seitdem auf Verwendung warten.

Stoffresteverwertung at its best

Ich habe keine Ahnung mehr, warum ich so viel Frotteestoff in meinem Vorrat habe. Aus irgendeinem Grund hatte ich diesen damals in vielen Farben gekauft – es muss im ersten Jahr der Jüngsten gewesen sein. Benutzt habe ich ihn nie. Jetzt kam seine Zeit.

lauter farbige Frotteevarianten im Stoffvorrat

Und wo ich so einmal an der Maschine saß, nähte sich das alles so weg. Ein Tuch nach dem anderen wurde fertig.

Stapel für Stapel füllt sich

Für jeden Farbfreund ist nun etwas dabei und die Stoffschubladen sind (etwas) leerer. Mal schauen, wie sich die Tücher bewähren werden. Hübsch anzusehen auf dem Esstisch sind sie schon mal.

Das sollte für eine Woche reichen …

Mit diesen Tischtüchern mache ich heute gern mit bei Du für dich am Donnerstag.

7 Gedanken zu „Weniger Müll am Esstisch

    1. claudia Beitragsautor

      Liebe Christina, danke, dass du hier vorbei geschaut hast. Ich habe die Größe der Tücher der Größe der vorhandenen Stoffe angepasst. Am Ende sind jetzt alle ungefähr A4 groß, manche ein bisschen kleiner. Das bewährt sich bis jetzt ganz gut, quadratisch und etwas kleiner wäre aber auch okay.

      Liebe Grüße

      Antworten
  1. Nähbegeisterte

    Deine Tücher sehen klasse aus. 😍 Praktisch sind sie auf jeden Fall. Wir haben immer zwei in Benutzung. Eins für trockene Sachen, wie die Krümel vom Tisch… und eins für nasses. Das passt perfekt. Ich habe in den Ecken Ösen eingeschlagen und kann sie so an einen Haken hängen. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    Antworten
    1. claudia Beitragsautor

      Liebe Andrea, danke, dass du bei mir vorbei geschaut hast. Die Idee mit den Ösen finde ich klasse. Die werd ich gleich mal übernehmen =)
      Danke und liebe Grüße

      Antworten
  2. Kia

    Sieht echt klasse aus!
    Resteverwertung ist auch immer klasse!
    Wo oder wie bewahrst du denn die einzelnen Tücher auf?
    Liebe Grüße
    Kia

    Antworten
    1. claudia Beitragsautor

      Hi Kia, danke, dass du bei mir vorbei geschaut hast. Ich habe die Tücher eingerollt (wie auf den Fotos) und in ein Regal in der Küche gelegt. So sind sie für alle gut griffbereit.

      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.