Was war drin – wo ist es drin?

Ach je, die vierte und letzte Adventskalenderwoche ist nun auch schon wieder über eine Woche her und ich habe noch immer nicht zeigen können, womit mir die liebe Kati von Malamü die Vorweihnachtswoche versüßt hat. Denn noch immer ist nach unserem Umzug Chaos in der Bude. Denn wo ist es drin, das, was drin war?

2015-12-29 23.20.53

Aus dem Kopf kann ich euch sagen, dass auch in den letzten Tütchen von Kati Inhalte ganz nach meinem Geschmack waren. Unter anderem ein wunderschöner Engel-Taschenbaumler aus Perlen, ein grellgrüner Spitzenreißverschluss, ein sehr inspirierendes Wand-Tatoo, eine süße Reißverschlusstasche, und eine süße Schlüsselkappe (die natürlich gleich auf den neuen Wohnungsschlüssel gezogen wurde).

Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse, dass ich diesen Bericht so ganz ohne Bilder gemacht habe. Ich hole das ganz schnell nach, sobald ich die Inhalte wieder aus den Umzugskartons geholt habe.

Was in den anderen Kalendern drin war, könnt ihr hier sehen.
Da ich mich trotz Chaos über unsere neue Bude freue, schau ich auch noch beim Freutag vorbei.

Liebe Katharina, liebe Janny! Es war ein riesengroßer Spaß, bei eurer Wichtelaktion mit zu machen. Erst das Vorbereiten und heimliche Lesen des Wichtelblogs, dann das Zusammenstellen des Kalenders und vor allem das Auspacken den eigenen – beim nächsten Jahr bin ich gern wieder dabei.

Liebe Kati, vielen vielen vielen Dank für diesen tollen Kalender. Es war mir jeden Tag eine Freude, die liebevoll gestalteten Tütchen zu öffnen. Ein Dankeschön ist dir sicher und wird dich in den kommenden Wochen erreichen!

Ich wünsche allen ein wunderbares 2016 mit vielen inspirierenden Projekten, Spaß am Nähen und Handwerkeln. Mögen die Ideen unerschöpflich sein.

Kommentar verfassen