Verhüllungs-Sew-Along – fast geschafft

Mein Utensilo-Projekt geht nun schon in die vierte Runde. Dadurch, dass das Projekt über so einen langen Zeitraum läuft, lasse ich mir natürlich auch ordentlich Zeit. Um ehrlich zu sein, setze ich mich immer erst Dienstag Abend wieder ran. Aber trotzdem gut, denn sonst, würde es dieses Utensilo vielleicht gar nicht geben. Was habe ich also gestern Abend geschafft?

Ich habe die Trennwand in das Innenteil gesetzt und alles zusammengenäht.

Rohwolleutensilo_unfertig_oben

Rohwolleutensilo_Trennwand

Und dann habe ich mir spontan überlegt, dass das Körbchen auch Henkel haben soll.

Rohwolleutensilo_Henkel

Zum Schluss habe ich schon den Stoff vorbereitet, mit dem ich das Utensilo dann oben verschließen möchte. Ich habe einen Schlauch genäht und oben bereits den Tunnel für die Kordel vorbereitet.

Rohwolleutensilo_Deckelstoff

Nun bin ich hochmotiviert, das Ganze nicht wieder bis zum nächsten Dienstag liegen zu lassen, um es endgültig zusammenzunähen. Ich habe mir nämlich überlegt, dass ich in das Utensilo gern noch vier kleine Stoffkörbchen setzen würde, damit ich die einzelnen Abteilungen besser herausnehmen kann.
Und schwupp, gibt es bis zum kommenden Finale doch noch einiges zu tun.

Rohwolleutensilo_unfertig_vorn

Wie weit sind die anderen? Gehen wir mal lunschen bei Lunaju.

7 Gedanken zu „Verhüllungs-Sew-Along – fast geschafft

  1. Frau Du

    Die extravaganteren Ideen kommen mir auch oft beim Nähen 🙂 Das sieht aber schon gut aus, der gemusterte Stoff gefällt mir total!
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworten
  2. Pingback: Klein aber fein | Stoff Hoff

  3. Sandra

    Ja, so ist das manchmal. Da denkt man, man ist fast fertig und dann überrollt einen der Ideenzug. Aber das macht das ganze ja auch so spannend und interessant. Ich wünsche dir noch viel Spaß beim fertigstellen. Die Stoffe gefallen mir übrigens sehr gut.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten

Kommentar verfassen