Archiv für den Monat: Februar 2016

Kinderwagentasche – fast schon ein Klassiker

Es war also wieder soweit … ein neuer Mensch erblickte im Januar das Licht der Welt – mein neuester Neffe wurde geboren. Ich hatte ihm für die Ankunft schon eine tolle klimperkleine Strampelhose genäht.

Da blieb nun aber noch ein dringlicher Wunsch offen. Meine Schwester wollte nun auch endlich so eine Kinderwagentasche haben. Tja, da ist sie nicht die einzige (ich hatte hier, hier und hier schon welche genäht), aber sie ist nun die Einzige mit dieser hier:

Kinderwagentasche_Katja_01

Der Kinderwagen ist in hellen Brauntönen, das Inlay mit weiß mit wenig blauen Akzenten. Diese Farbtöne habe ich auch in der Tasche aufgegriffen.

Kinderwagentasche_Katja_02

Als Befestigung am Kinderwagen habe ich wieder die Karabinerhakenlösung gewählt. Sie ist am praktischsten. Die Hänger mit den Karabiner werden an den Kinderwagengriff geknöpft und bleiben dort. Wenn man die Tasche braucht, hängt man sie einfach dort ein und später wieder aus.

Kinderwagentasche_Katja_03

Kinderwagentasche_Katja_04

Innen habe ich die Tasche in schlichtem beige gehalten.

Kinderwagentasche_Katja_05

Und wenn sich eine andere freut, freue ich mich bekanntlich sehr dolle mit.
Nun denn, allzeit gute Fahrt liebe Schwester und viel Freude mit dem Guten Stück. Ich schlendere derweil mit dem Täschchen beim Freutag und den Taschen und Täschchen vorbei.

Geht auch Pilates?

Bei Greenfietsen dreht sich im Taschen-Sew-Along-Monat Februar alles um Sport und Fitness. Das habe ich als Anlass genommen, meiner Sportmatte ein neues Zuhause zu geben. Naja, was heißt neues, überhaupt erstmal eins. Bislang lag sie immer nur nackig rum, jetzt hat sie ein feines Täschchen bekommen.

Yogatasche_IKEA_02

Als Anleitung habe ich diese hier als Grundlage genommen, die Maße aber abgewandelt, da meine Matte nicht so dick ist.

Ich habe auch kein Gurtband mehr vorrätig gehabt. Um dieses Projekt nicht nochmal verschieben zu müssen (und vielleicht noch mit in den März zu schleppen) habe ich einfach einen Gurt aus dem gleichen Stoff genäht.

Yogatasche_IKEA_01

Und wieder ist der Stoffberg vom Möbelschweden aus meinen Nähanfangszeiten etwas kleiner geworden. Ich finde das Großmotivige bei dieser Tasche genau richtig. Für kleine Täschchen habe ich diesen Stoff nie angeschnitten.

Yogatasche_IKEA_03

Yoga mach ich zwar nicht, dafür begleitet mich meine Matte samt nun neuem Kleid zum Pilates. Sportlich lassen wir uns aber erstmal bei rums sehen, bei den Taschen und Täschchen und natürlich beim Sew Along bei Greenfietsen.

SnapPap – Klappe, die erste

Man soll ja klein anfangen … dachte ich mir, als ich mir nun auch das nicht mehr ganz so neue Material SnapPap zulegte. Es fässt sich wirklich seltsam an, wie Pappe halt.
Ich habe es als erstes gewaschen und ja, es stimmt, dadurch wurde es schonmal ein bisschen weicher.

Stiftemappe_Roman_04

Zum Testen des neuen veganen Leders habe ich mich für meinen derzeitigen Lieblingsschnitt (hier und hier hab ich schon Exemplare gezeigt), wenn es um kleine hübsche schnell genähte Dinge geht, entschieden. Ein Stiftemäppchen nach der Anleitung von Himbeerkamel.

Stiftemappe_Roman_01

Diesmal ist es das neue Zuhause für die Zeichenstifte meines Göttergatten geworden.

Stiftemappe_Roman_03

Ganz schlicht also in schwarz/grau für den Herren. Er hat sich sehr gefreut und ich mich somit auch.

Stiftemappe_Roman_02

Ich drehe mit dem Täschchen die übliche Dienstagsrunde zum Creadienstag, zu HOT und den Dienstagsdingen und zu den Taschen und Täschchen.

Miau – Freutag mit tollen Farben

Als ich letztens mit meinem Großen im Stoffladen war, hatte er sich für seinen neuen Schlafanzug Stoff ausgesucht. Das Ergebnis konntet ihr hier bereits sehen. Das war allerdings nicht das einzige Schätzchen, was wir geshoppt haben. Bei diesem tollen Jersey sagte er gleich, den müssten wir unbedingt für den kleinen Bruder mitnehmen, denn dieser liebt Katzen.

Katzenshirt_Jannek_02

Allein die Farben haben mich überzeugt. Und die Kätzchen sind sooo niedlich.

Katzenshirt_Jannek_01

Also wurde daraus zunächst ein kleines Easyshirt in Größe 80 genäht.
An allen Enden gab es schwarzes Bündchen.

Katzenshirt_Jannek_03

Und wie er es beim Großen gesehen hatte, wusste der kleine Mann genau, wo und wie er Model stehen darf:

Katzenshirt_Jannek_04

Ran an die Wand, nicht anlehnen. Erst mit Armen nach unten, damit alles schön drauf ist …

Katzenshirt_Jannek_05

Ich muss immer noch schmunzeln, was für einen Spaß er hatte … und dann, ganz nach Manier des großen Bruders noch ein Rumzappel-rumalber-Foto.

Katzenshirt_Jannek_06

Ich freue mich, dass das Shirt so super passt und dass das Fotos machen so toll geklappt hat. Normalerweise bleibt er nicht davor stehen sondern möchte immer gleich aufs Display schauen.
Ganz im Sinne des Freutag also.
Kiddikram und Made4Boys dürfen das Shirt auch sehen.

Er malt sich die Welt …

… wie sie ihm gefällt.

Stifterolle_Benni_02

Mein Großer ist zurzeit eigentlich immer am Schreibtisch oder Wohnzimmertisch anzutreffen. Ausgestattet mit Papier und Stiften. Er möchte nur noch malen. Er steht früh auf und malt, er kommt nach dem Kindergarten (wo er gemalt hat, wenn sie nicht gerade draußen waren) nach Hause und malt, und wenn der kleine Bruder im Bett ist und der Große noch eine halbe Stunde mit uns machen kann, was er sich wünscht, wird zurzeit auch immer gemalt.

Damit er nun auch überall malen kann, wo es ihm beliebt, habe ich ihm eine Stifterolle genäht.

Stifterolle_Benni_01

Darin ist Platz für 20 Stifte, die nun regelmäßig ausgetauscht werden (denn er besitzt gefühlt 200 Stifte).
Damit sie beim Mitnehmen nicht rausfallen, wird der obere Rand einfach nach unten geklappt …

Stifterolle_Benni_04

… und dann das Ganze zusammengerollt. Eine Stifterolle eben. Und ratet mal, was er nun immer freitags zum Spielzeugtag in den Kindergarten mitnimmt 😉

Stifterolle_Benni_03

Ich bin stolz auf meinen Künstler und zeige sein neues Täschchen beim Creadienstag, HOT, den Dienstagsdingen und den Taschen und Täschchen aber auch bei Made4Boys und Kiddikram. Und Sterne sind auch drauf, also ein Fall für die Sternenliebe.

Jahresprojekt – im wahrsten Sinn

Ha! Ich habs geschafft. Nach wirklich einem Jahr ist sie fertig – eine Wollmütze für den Großen. Wahnsinn, dass ich wirklich so lange dafür gebraucht habe.

Wollmütze-Benni_blau_01

Aber zu Hause stricke ich viel zu selten, verbringe die Zeit lieber an der Nähmaschine und am Zuschneidetisch.

Die Mütze ist supereinfach und eigentlich auch schnell gestrickt (wenn man nicht immer nur eine Reihe pro Woche schafft). Alles rechte Maschen auf einer Rundstricknadel. Auch der untere Rand ist so gestrickt, dadurch rollt sich das so hübsch unten auf.

Wollmütze-Benni_blau_02

Die Mütze ist genau richtig für das jetzige Wetter. Nicht zu kalt und nicht zu warm. Ich freu mich, dass ich dieses gefühlte Mammutprojekt endlich abgeschlossen habe. Soll ich verraten, dass mein nächstes Projekt ein gestrickter Poncho für mich werden soll? Ich werde ihn dann voraussichtlich 2020 hier zeigen 😀

So, schnell rüber zum Freutag.
Und zu Kiddikram und Made4Boys.

Habt alle ein tolles Wochenende!

Ein Kleid für die Klammern

Nach einem Umzug darf ruhig auch einiges anders werden als bisher.
Bisher wohnten meine Wäscheklammern, wenn sie nicht gerade auf dem Wäscheständer rumhingen, in einer recht schlichten Kiste.

Wäscheklammerbeutel_04

Nun habe ich mir in der neuen Wohnung einen tollen Wäscheschrank gegönnt, an dessen Außenwand ein Haken befestigt ist. Dieser rief mir schon beim anmontieren zu: „Hier hängt dann der Wäscheklammerbeutel“.

Wäscheklammerbeutel_01

Anleitungen für Wäscheklammerbeutel gibt es im Netz viele, ich fand den von Marinellas World am schicksten und habe diesen an meinen doch recht breiten Kinderbügel (aus dem H&M) angepasst.

Wäscheklammerbeutel_03

Für dieses Projekt habe ich mal wieder in den Stoffvorrat gegriffen. Ich habe eine Kiste voll nur mit Stoffen vom Möbelschweden. Sie sind noch übrig aus meiner Anfangszeit des Nähens, denn zum üben sind die super preiswert und trotzdem ansehnlich gewesen. Der Innenstoff ist aus dem Punkte-Stoffvorrat. Also, wieder eine prima Resteverwertung.

Wäscheklammerbeutel_02

So, Klammern rein und schon kann das Wäsche waschen und aufhängen losgehen.

Wäscheklammerbeutel_05

Mit meinem Klammerkleid tanze ich nun noch rüber zu rums und zu den Taschen und Täschchen.

Schlafanzug mit Wölfen bei Nacht

Wenn die Kinder wachsen, dann richtig … also so richtig viel. Nun wurden langsam auch beim Großen die damals so großzügig in der Länge genähten Schlafanzüge zu kurz. Und kalte Beine sind ja nicht so toll beim Schlafen.

Wolfschlafanzug_Benni_07

Die Reise zur Oma in der vergangenen Woche habe ich als Anlass genommen, um ihm einen neuen Schlafanzug zu nähen.

Wolfschlafanzug_Benni_06

Juchu, sagte er. Wann gehen wir in den Stoffladen? Zu gern sucht er sich die Stoffe für seine Klamotten selbst aus. Also, sind wir losgefahren und schnell war der passende Stoff gefunden.

Wolfschlafanzug_Benni_02

Sogar das passende Bündchen gab es gleich dazu und es ist nicht langweilig schwarz oder grau.

Wolfschlafanzug_Benni_03

Am Oberteil habe ich diesmal auch unten ein Bündchen genäht, so kann es nicht so leicht nach oben rutschen.

Wolfschlafanzug_Benni_04

Als Schnitt habe ich das Freebook von Nemada „Day an Night“ verwendet.

Wolfschlafanzug_Benni_01

Der Anzug passt perfekt, es ist noch Luft überall und der neue Besitzer sehr sehr glücklich.

Wolfschlafanzug_Benni_08

So, dann noch schnell zusammen gelegt und in den Koffer gepackt. Dann konnte es los zur Oma gehen.

Wolfschlafanzug_Benni_05

Das gute Stück zeige ich heute sehr gern bei der üblichen Dienstagsrunde: HOT, Dienstagsdinge, Creadienstag, Kiddikram und Made4Boys.

Pullover für Punkfan

Als wir vor wenigen Wochen meinen neuen Neffen bestaunen waren (ich hatte hier seine neue Strampelhose vorgestellt), dürften natürlich auch die großen Brüder beim Beschenken nicht fehlen. Für den einen großen Bruder habe ich einen Pullover nach dem Schnitt von MamaHoch2 ausgesucht, den Autumn Rockers Kids.

Gitarrenpullover_Oskar_02

Ein schnell genähter Raglanpullover aus tollem Sommersweat. Da der kleine Mann absoluter Fan von Rock- und Punkmusik ist (und großer Fan von meinem Mann, der E-Gitarre spielt), war das Motiv schnell ausgesucht. Gitarren sollten es sein, über den ganzen Pullover verteilt. An allen Enden gab es schwarze Bündchen.

Gitarrenpullover_Oskar_03

Als Model stand mein Großer zur Verfügung. Ihm ist der Pulli noch etwas zu weit, beim Beschenkten kam er sehr gut an und passt perfekt.

Gitarrenpullover_Oskar_01

Es ist nichts Neues, dass ich mich immer besonders dann freue, wenn ich anderen eine Freude machen kann. Von daher ist dieser Pullover ein klarer Fall für den Freutag. Aber auch für Kiddikram und Made4Boys.

Apropos anderen eine Freude machen. Ich mache mit bei der Aktion „Kleine Nettigkeiten in 2016“. Hier könnt ihr auch mitmachen und vielleicht erhaltet auch ihr dann schon bald von mir eine kleine Überraschung.

Nette Nettigkeiten für dich!

Minitäschchen_Blätter

(Kleine Täschchen zum Verpacken von Überraschungen, tolle Resteverwertung)

Mittwochs (aber nicht nur mittwochs) mag ich Nettigkeiten.
Für mich und andere. Kennt ihr die Freude, die man empfindet, wenn da einen ein dicker Umschlag oder ein Päckchen erreicht, von dem man weiß, es ist eine Überraschung nur für einen selbst drin? Und auch die Freude, die man empfindet, wenn man eine Nettigkeit für jemanden anfertigt und verpackt? Dank Frau Jule werden in diesem Jahr diese Freuden in einer sooooo schönen Aktion miteinander verbunden.

Ursprünglich hatte ich die Aktion bei Frau Nahtlust entdeckt, mittendrin bin ich nun durch mehr Rückenwind.

Worum geht’s?
Ich möchte dreien von euch eine Freude bereiten. Mit etwas Selbstgemachten. Das kann genäht, gestrickt, gehäkelt, gebastelt oder oder oder sein. Auf jeden Fall mit viel Liebe und Sorgfalt für euch gewerkelt. Ihr bekommt diese Nettigkeit irgendwann im Laufe des Jahres. Wann genau wird nicht verraten. Diese drei, die ausgewählt werden (ggf. durch ein Los) rufen dann die gleiche Aktion auf ihrem Blog aus. Und so werden es immer mehr Nettigkeiten, die sich auf die Reise machen.

Wie weiter?
Bitte hinterlasst bis zum 11.2.2016 einen Kommentar, wenn Ihr Lust habt, dabei zu sein. Ihr müsstet bereit sein, nicht nur ein Geschenk zu empfangen, sondern auch drei zu machen. Ihr braucht dafür einen Blog, seid mindestens 18 Jahre alt und habt einen Wohnsitz in Deutschland.

Na? Seid ihr dabei? Ich freue mich riesig über diese Aktion und würde mich über eure Teilnahme sehr freuen!

Lasst uns das Jahr 2016 noch netter und erfreulicher machen.

Wie gesagt, Mittwochs mag ich anderen mit einer Nettigkeit Freude bereiten. Beim Afterworksewing schau ich mit der Aktion auch noch vorbei.