Archiv für den Monat: Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Auf einem anderen Blog las ich kürzlich: „Macht euch keinen Stress, ob ihr alles schafft oder nicht, Weihnachten kommt so oder so.“
Das fand ich gruselig aber zugleich auch beruhigend, denn es stimmt. Heute nun ist es soweit. Dank der Umzugsvorbereitungen habe ich leider nicht alles geschafft, was ich nähen wollte. Zum Beispiel wird es für mich kein Weihnachtskleid sondern dann wohl eher ein Neujahrskleid geben. Aber die wichtigsten Dinge sind doch fertig und bereits verpackt.

Euch wünsche ich besinnliche Festtage in Familie mit viel Freude, Spaß und Entspannung.

Weihnachtskarte_rot

Bis bald,
Claudia

Ein Wollkorb zum Geburtstag

Kürzlich hatte eine liebe Freundin Geburtstag. Nach alter Tradition haben alle Mädels für ein Geschenk zusammengelegt. Dieses Mal hat die Beschenkte auch einen Wunsch geäußert. Sie würde gerne mal das Häkeln mit Textilgarn ausprobieren.

Gern, dachten wir. Es wurde Textilgarn besorgt und ein Buch mit Anleitungen. Hm, ziemlich viele Einzelteile, dachte ich mir.

Wollkorb_Lisa_02

Also, habe ich noch schnell einen Stoffkorb genäht, in den alles perfekt rein gepasst hat.

Wollkorb_Lisa_01

Von mir hat sie sich noch eine Reißverschlusstasche für Kurztrips gewünscht. Einfach eine, wo Zahnbürste und Creme reinpassen.

Täschchen_Lisa

Ich liebe diese Kombination aus petrol und braun. Aus Zeitgründen habe ich diesmal auf Paspel verzichtet. Sieht auch ohne hübsch aus, oder?

Täschchen_Lisa_02

Versteckt war darin nicht wie vermutet die Zahnbürste sondern die zum Garn passende Häkelnadel.

Täschchen_Lisa_03

Nun denn, gutes Gelingen, du Liebe und euch einen tollen Creadienstag.
Bei Taschen und Täschchen schaue ich auch noch vorbei. Und auch wenn es nur ein klitzekleines Stück ist, habe ich doch auch CordCordCord verwendet =)

Schwupp-Woche rum

Wie die Zeit rennt, es ist wirklich unfassbar. Wir stecken nun mitten in den Umzugsvorbereitungen. Die Küche ist gekauft, ich bin schon fleißig am Aufbauen. Die ersten Kartons sind tatsächlich auch bereits gepackt und am Wochenende ziehen die ersten Möbel um. Grund zur Freude hatte ich heute allemal – mein Weihnachtsurlaub hat begonnen. Den habe ich erstmal mit einem Besuch im Stoffladen zelebriert, dazu nächste Woche mehr (hoffentlich) … die Zeit … ihr wisst, sie hat lange und schnelle Beine.

Weiterhin hat mir aber der tolle Adventskalender von Malamü mir meine Morgende versüßt.

Türchen12-18

Ich würde sagen, es war die Woche der Materialien und Leckereien.
Am Montag konnte ich ein Set für einen Schlüsselanhänger auspacken. Immer praktisch, gerade auch so kurz vor Weihnachten =)

Türchen12

Am Sonntag lachten mich weitere bunte Webbänder an.

Türchen13

Die Woche begann dann mit einer tollen Steckschnalle, die ich gleich mal für ein Weihnachtsgeschenk verwerten werde.

Türchen14

Der Dienstag brachte mir tolle Clickverschlüsse, die kann man ja immer im Haus haben.

Türchen15

Dann wurde es lecker. Eine supertolle Idee: Popcorn für einen Kinoabend zu Hause.

Türchen16

Donnerstag gab es superleckere selbstgemachte Brombeermarmelade. Woher wusstest du, liebe Kati? Ich LIEBE Brombeeren!

Türchen17

Heute waren zwei zuckersüße Aufnäherchen in meinem Tütchen.

Türchen18

Freu . freu . Freutag! Da husch ich jetzt mal vorbei. Und bei der Sammlung, in der alle Mitmachenden die Inhalte ihrer Adventskalender zeigen. Hier gehts lang =)

Ich wünsche euch ein wunderbares viertes Adventswochenende!

Kalenderwoche II

Der Dezember ist in vollem Gange. Ich freue mich weiterhin darauf, jeden Morgen ein neues Tütchen aus meinem Wichtelkalender öffnen zu dürfen. Auch die zweite Woche war voller kleiner Freuden.

Türchen05-11

Am 5. zum Beispiel: was hab ich mich gefreut. Auf den anderen Blogs hatten viele diese tollen Backfreunde bereits auspacken dürfen, ich darf nun endlich auch meine selbstgebackenen Kekse bestempeln! Juchu! Vielen Dank, liebe Kati. Es fehlt leider der Ring, mit dem man die Kekse vorher aussticht, aber ein Glas tut es sicher auch.

Türchen05

Am 6. konnte es mit dem Backen gleich weiter gehen. Tolle (Zimt)Sterne kann ich jetzt backen. Mal sehen, vielleicht ist in einem der nächsten Tütchen ja ein Becher voll Zeit 😉

Türchen06

Am 7. erfreute mich ein neuer Begleiter, genau richtig zu dieser Jahreszeit. Eine Taschentüchertasche – wie praktisch, dass sie gleich gefüllt zu mir kam. *Schnupf*

Türchen07

Und noch ein toller neuer Begleiter lugte am 8. aus dem Tütchen. Ein Einkaufschiptäschchen. Ich verschenke die Dinger auch so gern, aber an meinen Schlüssel hat es bisher noch keins geschafft. Nun aber – und es ist wieder gleich mit dem nötigen Utensil befüllt.

Türchen08

Es geht weiter mit gut befüllten Begleitern. Ich kann dieses Helferlein nun von meiner Wunsch- / To sew-Liste streichen. Nun müssen die Kühlpads nicht mehr in Geschirrtücher gewickelt werden, wenn die Jungs mal wieder zu wild getobt haben. Ich liebe diesen Stoff!

Türchen09

Weiter gehts mit Tütchen Nr. 10. Als würde Kati meinen Tick kennen. Ich sammle nämlich Notizbücher. Leere – wohlgemerkt. Klar, sollen sie irgendwann mit Inhalt gefüllt werden, da braucht man aber auch mal Nachschub. Dieses kleine aber feine Heftchen wird nun mein neuer Begleiter.

Türchen10

Und heute fand ich diese wunderhübschen kleinen Knöpfchen im Tütchen. Sind sie nicht zauberhaft? Mir schwebt auch schon ein Projekt damit vor …

Türchen11

Liebe Kati! Was für eine Woche! Zauberhaft! Ich bin vollends begeistert. Jeden Tag so schöne Dinge, die mich fröhlich stimmen. Voller Freude schau ich vorbei beim Freutag!
Hier gesell ich mich zu den anderen, die zeigen, was ihre Kalender in dieser Woche offenbart haben.

Lunchbag

Ich bin ja ein großer Fan davon, Essen mit ins Büro zu nehmen. So kann ich mir auch mal eben zwischendurch einen Snack genehmigen und muss nicht die halbe Pause damit verbringen, mir irgendwo etwas zum Essen zu besorgen. Ein großer Kantinenfreund bin ich auch nicht.

Bisher dienten als Transportmittel die altbekannten Plastikdosen, das war okay, nahm aber unglaublich viel Platz weg, vor allem dann, wenn sie leer waren. Damit ist jetzt Schluss:

Lunchbag_schwarz_02

Ich bin nun auch endlich stolze Lunchbag-Besitzerin. Genäht habe ich nach der Anleitung von Funkelfaden.

Lunchbag_schwarz_01

Die Tasche ist auf den Fotos etwas knitterig, was ja nur bedeutet, dass sie zu dem Zeitpunkt schon in guter Benutzung war 😉

Lunchbag_schwarz_03

Innen und außen aus Wachstuch bleibt alles schön dicht. Und es passt wirklich ne Menge rein!

Ein toller Begleiter, mit dem ich gleich mal bei rums und bei den Taschen und Täschchen vorbei schauen gehe.

Die Türchen macht auf …

Heute ist Freutag!
In dieser Woche gab es viele Gründe zum freuen. Unsere Kita macht in der kommenden Woche wieder auf, das 20 km Gekutsche mit dem Auto in die Ausweichkita am Ende Berlins (also wirklich hinter dem Ortsausgangsschild) hat endlich ein Ende.
Außerdem haben wir eine Nachmieterfamilie gefunden. So lässt sich alles viel besser planen – zum Beispiel die neue Küche.

Und: in dieser Woche war es endlich soweit. Wir konnten unsere ersten Adventskalendertürchen aufmachen. Bei mir sind es eher Tütchen.

Türchen01-04

Wunderschöne gefüllte Tütchen von Malamü.

Ich will nicht länger drumrum reden. Hier mach ich für euch die Tütchen noch einmal auf.

Im ersten waren schicke Webbänder, bei den Drachen hat mein Großer gleich Bedarf angemeldet:

Türchen01

Tütchen Nr. 2 verbarg einen tollen Anker-Aufbügler, den ich garantiert für mich verwenden werden.

Türchen02

Am 3. war etwas Selbstgemachtes drin. Ein tolles Schnappverschlusstäschchen. Zuckersüß!

Türchen03

Heute haben sich im Tütchen bunte Gummibänder versteckt, ein Glückskeks (natürlich mit einer Weisheit gefüllt) und hier hat es sogar noch die Süßigkeit aufs Foto geschafft. Die, der Vortage sind bereits verschlungen.

Türchen04

Meine kleinen Adventskalenderfreuden wurden auch bereits von Tante Jana von Zumnähenindenkeller ausgepackt. Hier könnt ihr sehen, was in den ersten vier Päckchen versteckt war.

So kann es gerne weitergehen, finde ich.
Nun reihe ich mich in die Liste bei Appelkatha ein, wo ihr hier sehen könnt, worüber sich die anderen so freuen konnten.

Warmes Geburtsgeschenk

Man man man, sind das viele neue Menschlein in unserem Freundeskreis in diesem Jahr. Da wird die Überschrift „Geschenke zur Geburt“ echt langweilig. Daher wird es heute warm, wenn es wieder um ein kuscheliges Geschenk zur Geburt geht.

Nach der Geburt ihres Sohnes habe ich meine Freundin gebeten, mir zu sagen, was ich ihr und dem Neuen nähen darf. Und da kam er dann … der Wunsch … ähm … hüstel hüstel …

Wintersuit_02

Ein Wintersuit … Auweija, so etwas habe ich noch nie genäht. Habe es nicht einmal für die eigenen kleinen Mäuse geschafft. Nun denn, immer nur Bodys und Hosen sind ja auch langweilig.

Wintersuit_01

Ausgesucht habe ich mir dafür den Schnitt „Play.time“ von Leni Pepunkt, den ich dann etwas erweitert habe – mit Umschlagbündchen nach der Anleitung von Klimperklein.

Wintersuit_03

An den Armen und Beinen. Herrje, war das ein Gefummel. Hab mir natürlich auch die dicksten Stoffe ausgesucht.

Wintersuit_04

Ein kuschelweicher, warmer Mix aus Sweat außen und Teddyfell innen.

Wintersuit_06

Am Ende war ich doch ganz zufrieden mit der Arbeit. Beim nächsten Mal würde ich jedoch auf die Umschlagbündchen verzichten, weil es einfach schöner ist, wenn die Nähte der Bündchen auch noch versteckt sind.

Premiere war es für mich auch, einen Reißverschluss in ein Kleidungsstück einzunähen. Ist mir ganz gut gelungen, würde ich sagen. Da, wo es gehapert hat, habe ich es geschickt verdeckt 😉

Wintersuit_05

So, nun auf zum Creadienstag, zu HOT, den Dienstagsdingen und den tollen Seiten für Kindersachen: Kiddikram, Made4Boys und sew mini.