Archiv für den Monat: März 2014

Mal was für ein Mädchen

Groß in den Genuss von rosa, rot und lila komme ich ja nicht mit einem großen Jungen. Der zweite Bub lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.
Aber eine sehr gute Freundin hat den Ausgleich geschafft und ein zuckersüßes Mädchen zur Welt gebracht. Nun kann ich auch mal in lila, rot und rosa nähen.

Mein allererster „echter“ Regenbogenbody ist in Größe 62 entstanden. Sonst habe ich den Schnitt immer für die Shirts verwendet, jetzt konnte ich ihn im wahrsten Sinne mal bis zum Ende nähen.

Der Body näht sich super, ich werde in den kommenden Wochen dann die Jungsstoffe rausholen und auch für unseren Nachwuchs noch Bodys nähen.

Nun schaut aber erstmal das Mädchenexemplar an:

Streifenbody_Elise_gesamt_02

Ich habe den amerikanischen Ausschnitt gewählt.

Streifenbody_Elise_Ausschnitt

An den Armen habe ich keinen extra Bündchenstoff verwendet, sondern den Stoff einfach verlängert und zum Bund vernäht.

Streifenbody_Elise_Armbund

Und die schicke Knopfleiste.

Streifenbody_Elise_Knöpfe

Und ab damit, ich freu mich so, zum Freutag!
Und weil es ausnahmsweise für ein Madel ist, kann ich auch bei Meitlisache mitmachen. Juchu!!

Noch ein Ballonrock

Nachdem sich der Winter nun endgültig verabschiedet hat, ist mir der zuletzt gezeigte graue Ballonrock zu trist geworden. Ich habe also in den Abgründen meiner Stoffschubladen gekramt und bin fündig geworden. Ein frühlingshafter Kordstoff mit passendem Bündchen. Es konnte losgenäht werden – Ballonrock Nr. 2.

Ballonrock_Kord_liegend

Ballonrock_Kord_angezogen_vorn

Ballonrock_Kord_angezogen_Seite

Ballonrock_Kord_Bündchen

Die inzwischen obligatorische Häkelblume darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Ballonrock_Kord_Blume

Schnell ab damit zu Rums.

Neue Stuhlkissen

Der Mutterschutz wird voll ausgenutzt. Bevor es hier für den Neuen an der Nähmaschine in die Vollen geht (ab nächster Woche wird es hier viel zu zeigen geben), steht erstmal das Aufhübschen der Wohnung im Zentrum. Gestern und heute widmete ich mich dem Essbereich. Neue Stuhlkissen sollten her. Die alten sind wirklich nicht mehr ansehnlich. Den Stoff haben wir dafür schon vor Ewigkeiten ausgesucht.

Ich bin überrascht, wie schnell so ein Bezug genäht ist. Als Schaumstoffeinlage habe ich einfach den Inhalt der alten Kissen vom Möbelschweden benutzt. Den Schnitt habe ich mir dann selbst ausgerechnet.

Nun aber erstmal Fotos.

Stuhlkissen_oben

Stuhlkissen_seitlich

Das Kissen von oben.

Stuhlkissen_unten

Unten habe ich den gleichen Stoff in einem anderen Farbton verwendet.

Stuhlkissen_Verschluss

Damit es diesmal waschbar ist, habe ich meinen ersten Hotelverschluss genäht.

Stuhlkissen_Gurt

Festgemacht werden die Kissen mittels eines kleinen Bändchens (Schrägband) und Knöpfen.

Und nun noch schnell ab damit zum Creadienstag.

gemütlicher Ballonrock

Nur noch fünf Wochen bis zum Nachwuchs.
Da kann die Hose schonmal zwicken. Damit ich also noch gemütlicher durch den Alltag komme, habe ich mir einen Ballonrock genäht. Den Schnitt habe ich mittels zweier Prototypen (die ich hier wirklich nicht zeigen möchte ;)) selbst entworfen und mit dem dritten Versuch bin ich dann jetzt zufrieden.

Super gemütlich durch das Bündchen oben und unten, und schick verziert mit einer Blume nach meiner Lieblingshäkelanleitung.

Ballonrock_grau_angezogen_02

Nicht das beste Foto, deshalb nochmal unangezogen und liegend:

Ballonrock_grau_liegend

Und weil der Rock ganz allein und ganz auf mich zugeschnitten ist, wandert er schnell zu RUMS.

Häkelkleider für Gläser

Etwas zu häkeln und zu stricken macht mir Spaß, weil ich die Arbeit fast jederzeit unterbrechen kann und es auch kurzweilig sein kann. Man muss die Arbeit nicht groß vorbereiten, kann jederzeit beginnen …

Mein neuestes Projekt ist nun, den Aufbewahrungsgläsern meiner Nähutensilien ein neues Gewand zu geben – ein Häkelkleid. Zwei sind nun schon fertig, ein drittes begonnen und insgesamt 10 wollen noch folgen (ihr seht gleich nur eine Auswahl der noch nackigen Gläser ;))

Hier die ersten zwei:

Gläserhäkelkleider_beide

Glashäkelkleid_blau

Glashäkelkleid_weiß

Ich habe mit Stäbchen gehäkelt und immer wieder anprobiert, ggf. Maschen abgenommen.

Glashäkelkleid_Herz

Verziert wurden die Gläser dann mit einem niedlichen Häkelherz, die Anleitung habe ich von hier.

Glashäkelkleider_Vorschau

Es gibt also noch zu tun.

Weil es ein laufendes Projekt ist, zeige ich es heute auch gern beim Creadienstag.

Endlich rumsts auch hier mit Martha

Endlich endlich!
Ich habe sie fertig – meine Martha-Version als Kleid. Nachdem ich Martha schon zweimal als Shirt genäht hatte (die Fotos stehen noch aus), sollte es nun ein Kleid sein, in das auch ein Babybauch passt. Ich habe die weite Variante in Größe 38 genäht und muss sagen, das passt perfekt. Und nach der Schwangerschaft sollte auch die Länge passen =)

Ich habe wunderbar weichen Sweat verwendet, im Kragen einen Jerseystoff und damit die Ränder der Tasche nicht abstehen, habe ich diese mit Bündchenstoff versehen.
Demnächst im Mutterschutz gibts noch mal eine Martha, dann auch etwas länger …

Los gehts:

Martha_Kleid_ganz

Martha_Kleid_Kragen

Martha_Kleid_Taschenbündchen

Hach, wie gut, dass heut Donnerstag ist … da wird gerumst.

Strickutensilien II – Reihenzähler

Und es geht weiter in der Reihe der Strickhelferlein. Ein Reihenzähler musste her. Auch Strickabakus genannt. Und natürlich wieder selbst gemacht. Ich habe mir dafür tolle Millefiori Perlen bestellt und dann konnte es zusammen mit Quetschperlen losgehen.

Die dünnen Perlen für die Einser-Zählung, die dickeren Perlen für die Zehner-Zählung. Als Markierer dient jeweils ein elastischer Ring aus Rocaillesperlen.

Ich habe den Zähler erstmal als Armband gemacht, er wird wohl aber doch eher im Strickkörbchen liegen.

So, nun aber:

Strick-Abakus_gesamt

Strickabakus_großer_Ring

Strick-Abakus_Ringe

Und nun ab damit zum Creadienstag.

Strickutensilien – Maschenmarkierer

Neben dem Nähen habe ich auch gerade wieder die Lust am Stricken wieder entdeckt. Ich habe mir tolle Bücher gekauft und muss noch überlegen, wen ich alles mit gestrickten und gehäkelten Dingen eine Freude machen kann. Mit den nötigen Hilfsmitteln macht es auch gleich doppelt so viel Spaß. Den Anfang machen Maschenmarkierer, die mir den Beginn einer Runde anzeigen. Sie werden einfach auf die Nadel gelegt und bei jeder neuen Runde mit genommen.

Maschenmarker_alle

Maschenmarker_Detail

Damit die kleinen hübschen Dinger nicht verloren oder kaputt gehen, musste natürlich noch ein Aufbewahrungstäschchen her. Ich habe mir dafür Endlosreißverschlüsse bestellt und bin nun auch absoluter Fan davon. Tada …

Maschenmarkertäschchen

Maschenmarker mit Täschchen

Hui, freu ich mich. Deshalb ab zum Freutag damit.

Liebste Grüße und euch ein tolles Wochenende!

Wachstumsschub

Huah – wie die wachsen, die Kleinen!
Die zuletzt genähten Shirts haben schon wieder zu kurze Ärmel. Da muss ich mich jetzt ran halten. Den Anfang macht dieses Shirt:

Shirt_Wal_01

Ich konnte heute morgen noch schnell nen Schnappschuss am Modell machen, so dass ich das gute Stück auch heute bei mykidwears vorstellen kann. Juchu!
Der Shirtschnitt ist wie immer ein abgewandelter Regenbogenbody von Schnabelina, damit das Shirt am schmalen Burschen nicht so rumschlabbert.

Und den Lesern von kiddikram und made4boys möchte ich es auch nicht vorenthalten.

Nach dem ich das Shirt zugeschnitten hatte, war auch noch ein bisschen Stoff übrig. Damit ich nicht noch einen Rest in meiner Schublade habe, den ich dann ewig nicht verwerte, habe ich noch schnell einen Schlafanzug zurechtgeschnitten. Für die Ärmel hat der Stoff nicht mehr ganz gereicht, deshalb verlängerte Bündchen. Noch nicht am Modell getestet, dafür hübsch auf dem Bügel drapiert:

Schlafanzug_Wale_gesamt

Schlafanzug_Wale_Shirt

Schlafanzug_Wale_Armbündchen

Schlafanzug_Wale_Hose

Schlafanzug_Wale_Hosenbündchen